FANDOM


Die Blythe-Farm war eine Farm in Avonlea. Sie gehörte John Blythe, der dort zusammen mit seiner Ehefrau und seinem einzigen Sohn Gilbert Blythe wohnte.

Anne Shirley ging einige Zeit nicht in die Schule von Avonlea, weil ihr Lehrer Mr Phillips sie zur Strafe für ihr Zuspätkommen neben Gilbert Blythe gesetzt hatte, den sie hasste, weil er sie Karotte genannt hatte. Als sie wieder in die Schule kam, lag ein großer Apfel auf ihrem Tisch. Anne wollte ihn essen, tat es aber nicht, weil ihr einfiel, dass solche Äpfel in Avonlea nur auf der Blythe-Farm wachsen und sie damit wusste, dass der Apfel von Gilbert stammte. Ein Schüler namens Timothy Andrews fand den Apfel am nächsten Morgen und nahm ihn mit.

Jahre später besuchte Anne das Grab des inzwischen verstorbenen Matthew Cuthbert auf dem Friedhof von Avonlea. Auf dem Rückweg kam sie an der Blythe-Farm vorbei und traf Gilbert. Sie bedankte sich bei ihm, weil er eine Bewerbung als Lehrer an der Schule von Avonlea zurückgezogen hatte, damit Anne die Stelle haben und bei Marilla Cuthbert in Avonlea bleiben konnte.

Bewohner

Aussehen

Zur Blythe-Farm gehörte ein alter Obstgarten.

Hinter den Kulissen

  • Sie ist die einzige im Buch Anne auf Green Gables vorkommende Farm, deren Name den Familiennamen ihrer Bewohner enthält.

Quellen

Bücher

Links