FANDOM


George Moore war der Sohn von Mr Moore, der Neffe von Abner Moore und der Cousin von Dick Moore. Nach dem Tod seines Cousins verlor er sein Gedächtnis und wurde für Dick gehalten, da sie sich sehr ähnlich sahen. Nach zwölf Jahren wurde er operiert. Durch die Operation erlangte er sein Gedächtnis wieder und das Missverständnis wurde aufgeklärt.

Biografie

Frühe Jahre

George ist 1857 in Glen St. Mary geboren.

Er verlobte sich mit einem Mädchen aus seinem Heimatort, bevor er mit der Four Sisters in See stach.

Tod seines Cousin

Die Four Sisters verunglückte und Dick starb an Gelbfieber. George beerdigte ihn. Später verlor George sein Gedächtnis und die Leute hielten ihn für Dick, der in Wirklichkeit gestorben war. Jim Boyd brachte ihn nach Hause.

Leben mit Leslie

Wegen seinem Gedächtnisverlust pflegte Dicks Ehefrau Leslie ihn. Auch sie hielt ihn für den verstorbenen Dick. Dicks Hund Carlo merkte, dass George nicht Dick war und ließ Leslie sich um ihn kümmern. Er hatte Dick geliebt, aber George mochte er nicht.

Nachdem Leslie George zwölf Jahre lang gepflegt hatte, ließ Leslie ihn nach einer Empfehlung von Gilbert Blythe operieren, wobei Anne und David Blythe Gilbert zuvor von der Empfehlung abgeraten hatten. Jim Boyd lieh Leslie das Geld für die Operation. Durch die Operation erlangte George sein Gedächtnis wieder und die Leute waren erstaunt, weil sie erfuhren, dass George nicht Dick war und dass Dick gestorben war. Nun war Leslie nicht mehr an ihn gebunden und somit frei, Owen Ford zu heiraten.

Spätere Jahre

Er wollte wieder im Frühjahr auf See. Das Mädchen, mit der er sich damals verlobt hatte, war noch nicht verheiratet und dachte die ganze Zeit an ihn. Sie wollten im Herbst heiraten.

Persönlichkeit

Als Jugendliche ärgerten George und Dick gerne ihre Mitmenschen.

Aussehen

Als Jugendlicher war er ein bisschen größer und dicker als Dick.

Als Erwachsener war er ein großer, fetter Mann mit einem breiten Gesicht. Eine Besonderheit an ihm war, dass sein eines Auge blau und das andere braun war.

Quellen

Bücher

Links