FANDOM


Mary Maria Blythe war die Cousine von John Blythe und Adella Carey, die Nichte von David Blythe, die Tante von Gilbert Blythe und die Großtante von Joyce, Jem, Walter, Nan, Diana, Shirley und Rilla Blythe.

BiografieBearbeiten

Früheres LebenBearbeiten

Mary Maria Blythe ist am 31. Mai 1845 an einem unbekannten Geburtsort auf Prince Edward Island geboren. Sie blieb unverheiratet und zog nach Charlottetown. Dort blieb sie, bis ihre Mutter im Jahr 1897 starb.

Besuch in InglesideBearbeiten

Mary Maria schwärmte sehr für die Beerdigung ihres Cousins John Blythe und ging auf die Beerdigung.

„Komisch, dass Gilbert ausgerechnet dich genommen hat, wo er so viele nette Mädchen hätte haben können.“
— Mary Maria Blythe zu Anne Blythe (Quelle)

Danach beschloss Mary Maria, dessen einzigen Sohn Gilbert und dessen Familie in deren Haus Ingleside in Glen St. Mary zu besuchen. Zu Anne Blythe sagte sie, es sei komisch, dass Gilbert ausgerechnet sie geheiratet hatte. Sie fand die Manieren der Blythe-Kinder schlecht und schlug am ersten Tag Gilbert vor, dass sie das Tischgebet sprechen würde. Gilbert war einverstanden, doch das Gebet wirkte eher wie eine Andacht.

Die ganze Familie und die Haushälterin Susan Baker wünschten sich, Mary Maria würde bald wieder abreisen, weil sie unfreundlich war. Einmal sagte sie zu Jem Blythe, er solle aufpassen, dass er keinen Krampf kriegt, wenn er so böse dreinblickte, woraufhin Jem noch finsterer blickte. Nur nach einem Weihnachtsessen benahm sie sich nett.

„Pass auf, dass du keinen Krampf kriegst, wenn du so böse dreinblickst.“
— Mary Maria zu Jem Blythe (Quelle)

An ihrem Geburtstag brachten die Kinder von Gilbert und Anne Mary Maria 55 gelbe Rosen. Weil sie nicht an ihr Alter erinnert werden wollte und nicht wollte, dass alle ihr Alter wussten, war sie sehr wütend und verließ Ingleside. Adella Carey freute sich, dass sie endlich das Alter von Mary Maria herausgefunden hatte. Danach kehrte eine peinliche Stille ein und Mrs Amos Martin versuchte, sie mit einer Geschichte zu unterbrechen, was ihr aber nicht gelang, weil die Geschichte geschmacklos war.

PersönlichkeitBearbeiten

Mary Maria war meistens unfreundlich und schnell beleidigt. Als sie auf ihrer von Anne und Susan organisierten Geburtstagsfeier 55 gelbe Rosen bekam, war sie wegen der Erinnerung an ihr Alter so wütend, dass sie abreiste. Gelbe Rosen waren die einzigen Blumen, die sie mochte. Sie fand es komisch, dass Gilbert ausgerechnet Anne geheiratet hatte. Sie war der Meinung, dass Susan Baker nicht wusste, was sich gehört und dass die Blythe-Kinder schlechte Manieren hatten.

BeziehungenBearbeiten

Anne BlytheBearbeiten

Mary Maria nannte Anne immer Annie, was Anne nicht gefiel. Anne mochte sie nicht.

Gilbert BlytheBearbeiten

Gilbert mochte Mary Maria auch nicht, duldete es aber nicht, wenn seine Kinder ihr eine freche Antwort gaben.

Nan und Diana BlytheBearbeiten

Mary Maria sagte zu Diana, dass ihre Eltern ihre Schwester Nan lieber hatten und sie vielleicht eines Tages auch Diana so lieb haben würden wie Nan, wenn Diana brav sei, obwohl sie rote Haare hatte. Gilbert Blythe machte das wütend, aber Mary Maria meinte, dass sie dachte, Nan würde gegenüber Diana bevorzugt. Nan und Diana benannten eine hässliche Puppe nach Mary Maria und ertränkten die Puppe immer, wenn Mary Maria mit ihnen schimpfte.

AussehenBearbeiten

Sie hatte ebenmäßige Gesichtszüge, die umrahmt wurden von grauen Löckchen und von denen sie überzeugt war, dass sie aristokratisch waren. Oft trug sie lange Ohrringe und modische, hohe Netzkragen, die ihren schmalen Hals zur Geltung brachten. Sie sah immer aus, als würde sie die Nase rümpfen.

QuellenBearbeiten

LinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.