Fandom

Anne Shirley Wiki

Ruby Gillis

3.001Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
2000 Anne.jpgArtikel des Monats Februar 2014, September 2016
„Ich will hier leben. Ich bin noch so jung, Anne. Ich habe gegen den Tod angekämpft - aber es ist sinnlos - ich werde sterben - und alles zurücklassen müssen, was mir so viel bedeutet.“
— Ruby Gillis zu Anne Shirley am Abend vor ihrem Tod (Quelle)

Ruby Gillis war ein Mädchen von Avonlea und eine Freundin von Anne Shirley, Jane Andrews und Diana Barry. Sie studierte ein Jahr am Queen's College und arbeitete danach als Lehrerin. Zuerst unterrichtete sie ein Jahr lang im Westen, danach an der Schule von Carmody. Als sie 19 Jahre alt war, starb sie an der galoppierenden Schwindsucht.

Biografie

Kindheit

Ruby ist im Jahr 1865 in Avonlea geboren. Als sie sechs Jahre alt war, kam sie in die Schule. Dort freundete sie sich mit Diana Barry und Jane Andrews an.

Als sie elf Jahre alt war, besuchte nach den Sommerferien ein neues Mädchen namens Anne Shirley die Schule, welche von Marilla und Matthew Cuthbert adoptiert wurde.
Ruby, Jane, Diana und Anne.jpg

Ruby mit ihren Freundinnen

Ruby schenkte Anne einen Apfel. Drei Wochen später kam Gilbert Blythe von Verwandten zurück und befestigte Rubys Zöpfe mit einer Nadel an ihrem Stuhl, sodass sie nicht aufstehen konnte, als sie mit einer Aufgabe zum Lehrer Mr Phillips gehen wollte und mit einem kleinen Schrei auf ihren Stuhl zurück fiel. Mr Phillips sah sie so vernichtend an, dass sie anfing zu weinen.

Im Oktober 1876 wurde sie durch einen Zauberstein, den ihr Mary Joe schenkte, alle ihre Warzen los. Anne erfuhr das von ihrer Freundin Diana Barry, weil sie selbst nicht zur Schule ging, nachdem Mr Phillips sie zur Strafe neben Gilbert gesetzt hatte, den sie hasste. Einige Zeit später ging sie wieder in die Schule und Ruby schenkte ihr während der Bibelstunde drei saftige Pflaumen.

Als Ruby zwölf Jahre alt war, weinte sie als Erste bei der Abschiedsrede von Mr Phillips, der die Schule von Avonlea verließ, obwohl sie zuvor immer gesagt hatte, dass sie ihn nicht ausstehen könne.

In den Sommerferien ging der Pfarrer Mr Bell in den Ruhestand und Mr Allan wurde der neue Pfarrer in Avonlea. Mr Allans Ehefrau unterrichtete Ruby, Anne und andere Mädchen in der Sonntagsschule. In der ersten Stunde bei Mrs Allan fragte Ruby, ob es im Sommer wieder ein Picknick geben würde. Mrs Allan lächelte und antwortete, dass es bestimmt eins geben würde.

In den Sommerferien bekam sie von Carrie Sloane die Mutprobe, auf den alten Weidenbaum der Barrys zu klettern, was sie im Nu erledigte, obwohl sie Angst vor den Raupen im Baum hatte und vor ihrer Mutter, die sie ausschimpfen würde, wenn ihr mit ihrem neuen Musselinkleid etwas passieren würde. Josie Pye stellte Anne Shirley die Mutprobe, auf dem Dachfirst der Barry Familie zu balancieren, wobei Anne runter fiel und sich den Knöchel verstauchte. Deshalb konnte sie sieben Wochen lang nicht aufstehen und verpasste auch den Anfang des neuen Schuljahres.

Ruby Gillis.jpg

Ruby

Nach den Sommerferien bekamen die Schüler eine neue Lehrerin namens Muriel Stacy. Ruby saß auf der anderen Seite des Ganges als Anne. Miss Stacy ließ ihre Schüler oft Gedichte vortragen. Nach einem Gedicht von Anne meinte Ruby, ihr sei das Blut in den Adern gefroren.

An Weihnachten veranstaltete Miss Stacy einen Vortragsabend, bei dem Ruby mit Diana und Anne ein lebendes Bild zeigen sollte. Außerdem sollte Anne in einem Stück eine Fee spielen und sich dazu die weißen Sandalen von Ruby ausleihen. Josephine Barry schenkte Anne aber Sandalen, sodass sie Rubys Sandalen doch nicht brauchte. In dem Stück spielte Jane Andrews die Feenkönigin, nachdem Josie Pye die Rolle nicht bekam, weil sie dick war.

„Jetzt brauchst du nicht mehr Rubys Sandalen zu tragen. Sie wären dir sowieso zwei Nummern zu groß gewesen und es wäre nur peinlich geworden, wenn du als Fee durch den Saal geschlurft wärst.“
— Diana Barry zu Anne Shirley über Rubys Sandalen (Quelle)

Sie, Diana, Jane und Anne wollten, als sie 13 Jahre alt waren, ein Gedicht in Szene umsetzen. Anne sollte sich dafür in ein Boot reinlegen und sich auf dem See treiben lassen, als das Boot plötzlich zu lecken begann und in der Mitte des Sees sank. Diana, Jane und Ruby rannten nach Orchard Slope, um Hilfe zu holen, allerdings war niemand dort. Ruby musste dort bleiben, da sie völlig außer sich war und die anderen rannten weiter nach Green Gables, trafen aber auch dort niemanden an. Zum Glück konnte Anne sich an eine Brücke klammern und wurde von Gilbert Blythe gerettet.

Anne als Lilienmaid 2.jpg

Ruby mit ihren Freundinnen

Am Queen's College

Miss Stacy fragte ihre Eltern, ob sie Zusatzunterricht haben darf, um sich für die Aufnahmeprüfung für das Queen's College vorzubereiten. Ruby durfte am Unterricht teilnehmen. Sie meinte, dass sie nach dem Examen nur ein oder zwei Jahre unterrichten und dann heiraten wollte. Jeder Schüler, der am Unterricht teilnahm, hatte eine Schwäche, bei Ruby war es Algebra.

Nach den eineinhalb Jahren Zusatzunterricht bestand sie die Prüfung und stand zusammen mit Jane Andrews und Charlie Sloane in der Mitte der Prüfungsergebnisse. Sie meinte, dass sie in Englisch einen dicken Fehler gemacht hatte und auch die anderen meinten, dass sie es nicht geschafft hätten. Zum Trost kauften sich alle in der Stadt ein Eis.

Am Queen's belegte sie zusammen mit Jane, Josie, Moody und Charlie den Kurs für das "Kleine Lehrerexamen". Am ersten Abend besuchte sie zusammen mit Jane Anne, wo sie auch Josie trafen. Ruby fragte Anne, ob sie nicht versuchen wollte, die Goldmedaille zu gewinnen. Anne antwortete, dass sie schon daran gedacht hatte.

AmrH Ruby Gillis.jpg

Ruby in Anne mit den roten Haaren

Sie und die anderen aus Avonlea, die am Queen's studierten, kamen übers Wochenende mit der Bahn nach Carmody und gingen von dort ab, zusammen mit den anderen, die in Avonlea blieben, in das kleine Dorf. Dabei lief Ruby immer zusammen mit Gilbert Blythe, der ihre Tasche für sie trug. Aber sie hatte einmal Jane gebeichtet, dass sie die Hälfte von dem, was Gilbert erzählte, nicht verstand. Ruby plante, nach dem Studium nur ein oder zwei Jahre zu unterrichten und dann zu heiraten.
Jane und Ruby.jpg

Jane und Ruby

Im Frühling fragte sie die anderen Mädchen, was sie auf der Abschlussfeier anziehen wollten. Sie studierte ein Jahr, bestand die Abschlussprüfungen und arbeitete danach als Lehrerin. Nach dem Jahr am Queen's College wurde sie zum hübschesten Mädchen im Jahrgang gewählt.

Arbeit als Lehrerin

Zuerst unterrichtete Ruby ein Jahr lang irgendwo im Westen. Danach wurde sie die Nachfolgerin von Priscilla Grant an der Schule von Carmody. Sie bekam von Nelson Atkins einen Heiratsantrag, den sie ablehnte, nachdem sie bei ihm zu Hause ein Buch fand, in dem der Heiratsantrag, den sie von ihm bekam, wortwörtlich drin stand. Die Leute in Carmody waren verrückt nach ihr.

„Und sie sagt, Wilbur Blair verginge buchstäblich nach ihr, aber dem könne sie wirklich nicht helfen.“
— Diana Barry zu Anne Shirley über Ruby (Quelle)

Bevor Anne am Redmond College studierte, veranstaltete der Dorfverschönerungs-Verein eine Abschiedsfeier für sie und Gilbert Blythe. Ruby nahm an der Feier teil und trug eine cremefarbene Seidenbluse und eine rote Geranie im Haar, wodurch sie so hübsch wie nie zuvor aussah.

Als Anne studierte, freute sie sich immer über Briefe aus Avonlea. Einmal bekam sie einen Brief von Ruby, in dem sie ihr erzählte, wie schade sie es fand, dass Anne nicht mehr in Avonlea war und dass man sie an allen Ecken und Enden schrecklich vermisste. Sie fragte, wie die Jungs am Redmond wären und erzählte von ihren Erlebnissen mit ihren vielen Freunden. Außerdem schrieb Ruby, dass Gilbert ihr geschrieben hatte, was Anne eifersüchtig machte. Allerdings wusste Anne nicht, dass Ruby zuerst geschrieben hatte und Gilberts Brief nur eine höfliche Antwort darstellte.

Im Dezember 1883 hatte Ruby einen schweren Anfall und konnte seitdem nicht mehr unterrichten.

Die galoppierende Schwindsucht

„Nicht mehr lange, Anne, und ich werde dort liegen. Du und Diana und all die anderen werden leben - und ich werde dort liegen - auf dem Friedhof - tot.“
— Ruby Gillis zu Anne Shirley (Quelle)
Als Ruby 19 Jahre alt war, bekam sie die galoppierende Schwindsucht, was sie und ihre Eltern nicht wahrhaben wollten,
Ruby und Josie.jpg

Ruby und Josie Pye

weswegen sie so taten, als wäre alles in Ordnung. Ruby plante, Herb Spencer zu heiraten, mit ihm in White Sands zu wohnen und an der Schule in White Sands zu unterrichten. In den Sommerferien verbrachte ihre Freundin Anne viele Abende bei ihr, an denen Ruby von ihren vielen Freunden erzählte, was Anne anstrengte. Zwei Tage vor ihrem Tod besuchte ihre ehemalige Freundin Em White sie und sie söhnten sich aus. Vor ihrem Tod veranstaltete sie eine kleine Party, zu der Morgan Bell aus Carmody und Leonard Kimball aus Spencervale kamen. Am Abend vor ihrem Tod kam Anne zu ihr und nahm ihr die Angst vor dem Sterben. Noch vor Ende der Sommerferien starb sie an der galoppierenden Schwindsucht, während die anderen Einwohner von Avonlea eine Abschiedsparty für Jane Andrews veranstalteten, weil Jane in die Staaten ging. Sie hatte bei ihrem Tod keine Schmerzen und schlief friedlich ein.

Auf dem Friedhof von Avonlea wurde sie begraben, wobei Anne und Diana bei ihrer Beerdigung dabei waren. Rachel Lynde sagte über Ruby, dass sie die schönste Tote war, die sie je gesehen hatte. Rubys Mutter gab Anne ein gesticktes Herz als Andenken, das Ruby vor ihrem Tod für Anne gestickt hatte, aber nicht mehr ganz hatte fertig sticken können.

Persönlichkeit

Als Kind

„Ruby Gillis sagt, wenn sie erst mal groß ist, wird sie bestimmt eine ganze Reihe Verehrer an der Angel haben und sie wird sie alle zappeln lassen.“
— Anne Shirley zu Matthew Cuthbert (Quelle)

Als Mr Phillips in Avonlea unterrichtete, sagte Ruby, dass sie, wenn sie mal groß sei, eine Menge Verehrer haben und alle zappeln lassen wollte. Außerdem konnte sie Mr Phillips nicht ausstehen. Sie hatte Angst vor Raupen.

Als Jugendliche

Während ihres Studiums am Queen's College bildete sie sich viel auf ihr Aussehen ein, war immer fröhlich und ausgelassen und genoss das Leben in vollen Zügen. Sie trug ihre Röcke so hoch, wie ihre Mutter es ihr erlaubte und steckte sich ihre Haare hoch. Einmal fragte sie Anne, Jane und Josie, was sie auf der Abschlussfeier tragen wollten. Rubys Schwäche in der Schule war Algebra. Sie machte sich nichts aus Büchern und verstand nur die Hälfte von dem, was Gilbert Blythe erzählte. Anne Shirley und Jane Andrews glaubten nicht, dass Gilbert Mädchen wie sie wirklich mochte.

Als Erwachsene

„Ich will leben wie ihr. Ich ... ich möchte Kinder haben, Anne ... Du weißt, wie gerne ich Kinder mag, Anne.“
— Ruby Gillis zu Anne Shirley (Quelle)

Als Erwachsene erzählte sie ihren Freundinnen immer von ihren vielen Verehrern, weswegen sie Ruby nicht mehr leiden konnten und was Priscilla Grant irritierte. Wenn sie von ihren Verehrern redete, wirkte es so, als wolle sie einem unter die Nase reiben, dass man selbst nicht halb so viele Verehrer hatte, anders als bei Philippa Gordon, bei der es so wirkte, als würde sie von guten Freunden erzählen.

Ruby 1975.jpg

Ruby

Als sie krank war, benutzte sie keine Haarspangen mehr, weil sie meinte, dass sie davon Kopfschmerzen bekäme. Sie wollte nicht wahrhaben, dass sie stirbt und war fast schon wütend, wenn man sie darauf ansprach, obwohl alle es wussten. In Wahrheit hatte sie nur furchtbare Angst vor dem Tod. Sie glaubte, in den Himmel zu kommen, hatte aber Angst vor Heimweh im Himmel. Aber sie war stets fröhlich und voller Hoffnung. Ruby wollte leben und Kinder haben. Sie mochte sehr gerne feine Stickarbeiten und stickte auch während ihrer Krankheit, aber oft fielen ihr die Stickarbeiten vor Erschöpfung aus der Hand.

Aussehen

„Ruby sollte sie spielen, sie hat so helle Haut und herrlich lange blonde Haare.“
— Anne Shirley über Ruby Gillis (Quelle)

Sie hatte große, hellblaue Augen, lange blonde Haare, eine helle Haut und war sehr hübsch. Im Alter von elf Jahren hatte sie Warzen, die sie mithilfe eines Zaubersteins loswurde, den Mary Joe ihr schenkte. Außerdem trug sie ihre Haare als lange Zöpfe.

Am Queen's College trug sie ihre Röcke so lang, wie ihre Mutter es erlaubte und steckte ihre Haare hoch, frisierte sich aber um, wenn sie nach Hause kam. Sie hatte einen herrlichen Teint und eine auffallend gute Figur.

Als sie krank war, leuchteten ihre Wangen vor Fieber, sie war ganz abgemagert und ihre Hände waren so zart, dass sie fast durchscheinend wirkten. Sie wurde im Laufe ihrer Krankheit immer blasser, sah krank aus und hatte dürre Schultern. Zudem hatte sie fiebrige rote Flecken auf ihren Wangen, die kurz vor ihrem Tod verschwanden.

Beziehungen

Anne Shirley

„Ich wollte mich so richtig mit dir unterhalten, Anne, und dir schrecklich viel erzählen. Du und ich, wir haben uns immer prächtig verstanden, nicht wahr?“
— Ruby Gillis zu Anne Shirley (Quelle)
Ruby und Anne.png

Ruby und Anne

Anne war eine ihrer Freundinnen. Sie war der Meinung, dass sie und Anne sich immer prächtig verstanden haben. Ruby hing sehr an Anne und wollte sie oft nicht gehen lassen, als Anne sie während ihrer Krankheit oft besuchte. Sie sahen sich am Tag vor Rubys Tod zum letzten Mal.

Jane Andrews

Jane war Rubys beste Freundin.

Diana Barry

Auch Diana war eine Freundin von Ruby. Allerdings mochte sie sie nicht so gerne wie Anne. Es gefiel ihr nicht, dass Ruby immer von ihren vielen Verehrern erzählte. Sie sagte dazu, dass die ganze Familie so war.

„Die Gillis in ihr kommt durch.“
— Diana Barry zu Anne Shirley über Ruby (Quelle)

Gilbert Blythe

Wenn Ruby vom Queen's College nach Hause kam, lief sie immer zusammen mit Gilbert und er trug ihre Tasche. Aber sie verstand nur die Hälfte von dem, was Gilbert erzählte.

Frank Stockley

Frank Stockley war schneidiger als Gilbert, aber leider nur halb so hübsch wie er. Deshalb konnte Ruby sich nicht entscheiden, welchen der beiden sie lieber mochte.

Herb Spencer

„Und Herb ...er...er liebt mich und ich liebe ihn, Anne.“
— Ruby Gillis zu Anne Shirley (Quelle)

Sie liebte Herb Spencer und er liebte sie. Die beiden hofften, dass sie heiraten konnten, aber wegen Rubys Krankheit und ihrem Tod kam es nicht dazu.

1972 Anne Diana Jane Ruby.jpg

Ruby mit Anne, Diana und Jane

Hinter den Kulissen

Ruby Gillis Green Gables Fables.jpg

Ruby in Green Gables Fables

Schauspielerinnen

Jahr Film/Fernsehserie Schauspieler/Synchronsprecher
1952 Anne auf Green Gables (1952) Janet Reid
1972 Anne auf Green Gables (1972) Kim Hardy
1975 Anne in Avonlea (1975) Kim Hardy
1979 Anne mit den roten Haaren Jennifer Böttcher
1985 Anne auf Green Gables (Fernsehserie) Jennifer Inch
1987 Anne in Kingsport (Fernsehserie) Jennifer Inch
2008 Anne auf Green Gables (Hörspiel) Melanie Hinze
2008 Anne in Kingsport (Hörspiel) Melanie Hinze
2014-2015 Green Gables Fables Abigail Snarr
2015 Project Green Gables Sara Vaittinen
2016 L.M. Montgomery's Anne of Green Gables Zoe Fraser
2017 L.M. Montgomery's Anne of Green Gables: The Good Stars Zoe Fraser
2017 Anne (2017) Kyla Matthews

Galerie

Bilder von Ruby Gillis gibt es in dieser Galerie.

Quellen

Links

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki